Bildschirmfoto 2016-03-01 um 10.30.08

ABSTRAKTION UND DAS GENERATIVE IN DER AUDIOVISUELLEN KUNST

Ausschnitt aus dem Textbeitrag von Eva Fischer zum E-Book ‚Digitale Abstraktionen‘ (erscheint Anfang Mai 16)

Bildschirmfoto 2016-03-01 um 09.37.46

Billy Roisz

hint by susanna gartmayer, vienna

Kim Asendorf

         > >              

053-512-fb

Repetition / Time Warp

Segmentation and Repetition as Methods of Abstraction in Films

esther-hunziker_sites5_1

Sites

Esther Hunziker – Sites
New sites on Google earth 3D: series of extended interactive Google maps.

01_27_14WV3_s

The Map Is Not The Territory

«Erkunden Sie die Welt von überall aus: Sehen Sie sich die Welt auf Ihrem Computer oder von unterwegs in 3D an – wie mit eigenen Augen.»

raumsimulation

ANIMATED VISUAL SPACES

Artists develop animations on the computer which combine the language of 3D architectural models and graphical simulation of space with the aesthetic of the abstract tradition of images.

Contemporary Art Centre by Nieto Sobejano Arquitectos05

Digital Surfaces – Media Facades

Von dignitas lithium (göttlichem Licht) zu Light emitting diode (LED)
“Fassaden waren immer schon Medial” (Jan Edler/realities:united)

1.nocrop.w670.h574

Crapstraction

It’s colloquially been called Modest Abstraction, Neo-Modernism, M.F.A. Abstraction, and Crapstraction. (The gendered variants are Chickstraction and Dickstraction.) Rhonda Lieberman gets to the point with “Art of the One Percent” and “aestheticized loot.” I like Dropcloth Abstraction, and especially the term coined by the artist-critic Walter Robinson: Zombie Formalism. quoted from „Zombies on the Walls:… Read more »

01b

BIT

Wir alle kennen das Bit, aber nur wenige kennen Claude Shannon (1916-2001), einen der bedeutendsten Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts. Am 15. Juli 1948 verwendet der Mathematiker Claude Shannon erstmals den Begriff «Bit».

Latest
  • page45-1

    PAGE: Free Downloads

    PAGE, the bulletin of the Computer Arts Society, was initially published from April 1969 until 1985. Free download from their archive: 1996 – 2014.

  • floccus

    Abstraktion und Ähnliches

    Nach einem Jahrhundert voller Makro- und Mikrobildwelten ist es fast nicht mehr möglich, sich bei der Betrachtung abstrakter Bilder die sich einfindenden Assoziationen vom Leib zu halten. Abstrakte Kunst kann nicht mehr so leicht als autonomer, im Sinn von weltreferenzfreier Ort, wahrgenommen werden.

  • zeitguised

    Zeitguised: Comme des Organismes

    A Zeitguised reimagination of the Spring 2014 Women’s Collection by Comme des Garçons / Rei Kawakubo.

  • handy_k

    Abstrakte Apps 1

    Künstlerische Apps für Smartphones und Tablets benutzen auffällig oft eine abstrakte Formensprache.
    Als Beispiel dient hier das Werk Sablo des südafrikanischen Physikers Ernst Uys. In der App modelliert ein ‘zellulärer Automat’ die Bewegungen der einzelnen Körner in einem Sandhaufen auf einem gleichmäßigen Raster und zeigt damit, wie Komplexität in der Natur entsteht. Der Algorithmus befolgt das Abelsche Sandhaufenmodell (auch bekannt als Bak–Tang–Wiesenfeld Modell). Dieses App gewann 2014 den Sonderpreis “Art & Science” im AppArtAward des ZKM.

  • richter

    Hans Richter: Rhythmus 21

    Rhythmus ’21 (Film is Rhythm: Rhythm 21, 1921): generally considered to be the first completely abstract film.