beam me up
éditorial
contributions
visites guidées
participants
endefr
login

10.06.2009 12:42
#51
SCHREIN der märtyrerhaften PHOENIX-SONDE  en allemand/anglais
Betrachten Sie im Zeitraffervideo von O'Sheas kleinem Schrein die im Eis gefangene Phoenix-Sonde der NASA auf dem Mars. Im marsianischen Frühling werden Sie sehen, wie das Eis um sie herum schmilzt.
Retour à la page d'accueil
Launch project

Derzeit ist die Phoenix-Sonde der NASA im trockenen Eis des Mars eingefroren. Wir haben die Verbindung zu ihr verloren. Jamie O'Shea baut schon seit einigen Jahren kleine Schreine für die Übertragungen der Robotsonden auf der Marsoberfläche. Sein neuester telematischer Schrein ist ein Toaster in einem Kühlschrank mit einem Befeuchter und angeschlossener Zeitschaltuhr. Die Toaster-Sonde sitzt auf einer exakten Nachbildung der Dodo-Goldilocks-Furche, die Phoenix ausgehoben hat, um das Vorhandensein von Wasser auf dem Mars nachweisen zu können. Während des ganzen irdischen Sommers können Sie dank O'Shea's Live-Video verfolgen, wie alle 12,5 Minuten (die Zeitspanne, die Licht braucht, um vom Mars zur Erde zu reisen) ein neues Bild über die Webcam eingeht, und wie der Schrein für die 'Märtyrer'-Sonde ebenfalls langsam von Eiskristallen eingeschlossen wird - genauso wie der echte Phoenix Lander auf dem Mars. Wenn das Eis im marsianischen Frühling im Oktober auftaut, kann vielleicht wieder eine Verbindung zur NASA-Sonde hergestellt werden. Sobald dies geschieht, wird ihr zur Erde gesendetes Signal den Toaster einschalten und ihn frei schmelzen. Wir warten gespannt auf die zukünftigen Übertragungen.

Hinweis: Momentan öffnet der Projektlink ein neues Fenster mit einem Zeitraffer-Film, in dem gezeigt wird, wie der Schrein seit seiner Einrichtung Ende Mai bis zum 9.Juni 2009 langsam eingefroren wird. Später im Juni werden die Live-Bilder online geschaltet und automatisch aktualisiert. Weitere Zeitraffer-Filme werden in regelmässigen Intervallen publiziert.

Credits: Jamie O'Shea's project is supported by Eyebeam Art and Technology Center with programming help from Jeff Crouse.




 
Commentaires à cette oeuvre